Programm

DOKUSION: Landraub

Kino

 

 

Landraub portraitiert die Investoren und ihre Opfer. Ihr Selbstbild könnte unterschiedlicher nicht sein. Die einen sprechen von gesundem Wirtschaften, Sicherung der Nahrungsversorgung und Wohlstand für alle. Die anderen erzählen von Vertreibung, Versklavung und vom Verlust der wirtschaftlichen Grundlagen.
Landraub erzählt, was das mit uns zu tun hat. Es sind Programme der EU, die zu Mega-Plantagen für die Biosprit-Erzeugung und zur Zuckerproduktion führen. Und es sind Entwicklungshilfe-Gelder aus Österreich, mit denen Super-Reiche ihre Investitionen absichern.
Landraub wühlt auf, macht nachdenklich und animiert zum aktiven Tun. Der Widerstand gegen „Landgrabbing“ wird kräftiger und lauter.

Nach der Dokumentation sind alle Interessierten herzlich zu einer Diskussion über die Filminhalte eingeladen.

Hier geht’s zur Facebookveranstaltung.

Hier geht’s zur Website

Hier geht’s zum Trailer




Veranstaltung bei Facebook
Teilen Twittern Teilen
nach oben
zurück zur Übersicht