Rückblick

Download: Programm-Oktober_2014.pdf
Filter: Konzert Party Kino Theater Lesung Sonstiges Alles
Donnerstag, 23. Oktober 2014 22:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Die Schnurrbärte kommen !!!

Dj Mathieu Beretton, ein Weltenbummler mit Wohnort in Paris, Budapest, Antwerpen oder doch Nürnberg feiert mit seiner schrillen Delegation wieder eine seiner legendären Partys. Diesmal im Glashaus in Bayreuth !

Bei seinen letzten dekadenten Veranstaltungen in der Republik wurden die Räume in das Paris der 60er Jahre gehüllt, da tanzen Frauen á la Bardot zu schrägen Songs aus Frankreich und die Männer schwankten mit Absinth zu schwermütig brodelnden Balkan Beats.

Ein Abend jenseits jeglicher Electro-Hippness – hier darf man noch gespannt sein, was auf einen zukommt. Ein wahrlich großer Zirkus! Bohemian like you!
Zirkus Beretton lässt heute im Glashaus die Puppen tanzen. Dazu gibt’s Schnurrbärte für Alle und Matthieu Beretton zeigt Euch außerdem, wo der Hammer in Sachen Electro Swing, French Cuts und Balkan Beats hängt.
YouTube Preview Image



Teilen Kommentar schreiben
Dienstag, 21. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Das Leben ist voll von Entscheidungen. Von großen und kleinen. Von schweren und leichten. Natürlich: das Wissen darum ist genauso wenig neu wie die Erkenntnis, dass unser aller Leben nur auf der Summe eben dieser Entscheidungen beruht; Doch gerade die künstlerische Auseinandersetzung mit vermeintlichen Banalitäten wie diesen fährt uns ein, geht uns an, trifft uns im Kern.

„Befüll dich nicht mit Anderen, sonst wirst du viel zu schwer.
Du musst dir eingestehen: Aller Anfang ist leer.“
(Du bist)

Marcel Brells Debut ist gespickt von vermeintlich kleinen Begebenheiten, die im Zusammenspiel mit der pompös reduzierten Instrumentierung und den aufrichtigen Texten eine Intimität entstehen lassen, als säße man bei schummrigem Licht einer fast erloschenen Kerze mit seinem besten Freund in der Küche und lege unumwunden sein pochendes Herz auf den Tisch. Kein unnötiges Aufbauschen eines geltungsbedürftigen Egos, keine falsche Fassade. Nur ein Mensch und seine vertonten Gefühle; voller Wahrheiten, die manchmal weh tun – und die gerade deshalb so wichtig sind.

Ob im Song „Der Schlüssel steckt“, Marcels Auseinandersetzung mit dem Stillstand und  der Angst vor Veränderung oder in „Alles gut solang man tut“, seiner treibenden  Hymne an den Pragmatismus. Das zentrale Lied des Albums ist aber sicherlich das   wunderschöne „Nur den Augenblick“, in dem Marcel die Wertschätzung für den Moment  besingt. Stattkrampfhaft an der Vergangenheit festzuhalten und ehrgeizig das  Morgen  zu planen, bleibt häufig das einzige auf der Strecke, was permanent greifbar  ist: das  Jetzt.

2013 spielte Marcel bereits über 70 Konzerte, 2014 ist er sowohl solo als auch mit Band auf Tour und spielt neben eigenen Konzerten auch im Vorprogramm von der Alin Coen Band, Elif, Suzan Vega, Sharon Corr und Dota Kehr. Außerdem hat Marcel gemeinsam  mit der Hamburger Sängerin Alin Coen ein Lied für sein Debut aufgenommen. „Wo die Liebe hinfällt“ ist der Rat eines Freundes, Frieden mit der Vergangenheit zu schließen.

So ist es Marcel Brell gelungen, aus den Erfahrungen seiner Vergangenheit Musik fürs
Hier und Jetzt entstehen zu lassen, die auch morgen nichts von ihrer Relevanz verliert.
Stücke übers Entscheiden und übers Loslassen; über Reduktion, die auf befreiende Art
und Weise Platz für Neues macht. Songs, die nachdenklich stimmen, ohne betrübt zu
machen, und die einem fesselnd vermitteln, dass man sich frei machen muss. Oder wie
Marcel es selbst so schön formuliert:

„Ich lasse alles los, was ich nicht halten kann,
und nur, was mir gehört, kommt wieder bei mir an.“
(Nur den Augenblick)

YouTube Preview Image



Teilen Kommentar schreiben
Montag, 20. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Leute, schraubt die Tintenfässer auf und spitzt die Federkiele! Lasst eure Finger auf den Tastaturen von Schreibmaschinen und Laptops um die Wette galoppieren!

Ist eure kreative Phantasie sprudelnde Quelle von Gedichten, Erzählungen, Dramen und Romanen – oder von Werken, die eine solche konventionelle Literatureinteilung sprengen? Sucht Ihr den Austausch mit anderen Schreibenden und Lesebegeisterten? Das Glashaus bietet Euch dazu die Gelegenheit!

Am 15.07.14 findet das nächste Treffen des Dichterkreises im Glashaus statt. Herzlich eingeladen sind alle, die gerne einmal ein eigenes literarisches Werk in der Öffentlichkeit vorlesen wollen, sowie alle interessierten Zuhörer und Zuhörerinnen.

Unser Dichterkreis ist dabei gleichermaßen als erste Präsentationsstätte für Freizeit- und Nachwuchsautoren gedacht wie als Schreibwerkstatt, in der man sich Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge für seine Arbeit holen kann. Alle Diskussionen der vorgestellten Werke werden selbstverständlich in fairer, entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre stattfinden!

Wir freuen uns auf möglichst zahlreiche Beiträge und einen fruchtbaren Austausch zwischen lyrischen Luftschloßarchitekten, Erzählartisten mit epischem Atem und schöpferischen Schreibwerkzeugsjongleuren aller sonstiger Couleur!



Teilen Kommentar schreiben
Freitag, 17. Oktober 2014 21:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Sasquatch - Schriftzug.png

Eine gehörige Portion Death Metal, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Thrash Metal und garniert mit einem Hauch Progressive Metal: Diese tödliche Mixtur kredenzen die fünf Jungs von SASQUATCH ihrem Publikum und nehmen dabei keinerlei Rücksicht auf klischeebehaftetes Schubladendenken.

Stumpfes Blastbeat-Geknüppel, unterirdisch tiefen Grunzgesang oder konventionelle Splatterlyrics sucht man bei SASQUATCH vergebens. Stattdessen sprüht das Quintett aus Würzburg geradezu vor Innovation und progressiver Dynamik – was bereits bei fulminanten Club- und Festival-Shows mit Szenegrößen wie Amon Amarth, Six Feet Under, Kataklysm, Blind Guardian, Ensiferum, Kreator, Eisregen, Equilibrium, Neaera, oder Hämatom eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde.

https://www.facebook.com/bandsasquatch

Promobild

Supported werden sie von den fünf Kulmbachern und ihrer Female Fronted Trash Metal Band Dying Gorgeous Lies.

https://www.facebook.com/DyingGorgeousLies.Official

YouTube Preview Image

Auf zu neuen Ufern…



Teilen Kommentar schreiben
Dienstag, 14. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Sie sind alle drei noch sehr jung, aber ihre authentischen Songs kommen mitten aus dem Leben, akustisch, direkt, gehen unter die Haut, berühren. Solo überzeugt jeder mit einer ehrlichen Show ohne großen Schnick Schnack. Zu dritt klingt das wie ein Gipfeltreffen!
Rasmus Hoffmeister, der Junge mit der Gitarre aus dem hohen Norden verzaubert Jury das Publikum mit seinen Balladen: „Was würdest du tun, wenn ich morgen schon gehen müsste?“ Rasmus fragt, um Antworten zu finden. Ihn treibt um, was einen mit 20 eben so bewegt. Seine Sehnsüchte packt er in eine volltönende, warme Stimme, begleitet sich dabei mit geschlossenen Augen selbst auf der Gitarre, ganz versunken in seine Worte, seine Melodien. Nach ein paar Songs von Rasmus ist man völlig runter von jeglichem Stresslevel. www.facebook.com/RasmusHoffmeister

Spätestens seit seinem Auftritt bei „Inas Nacht“ kennen viele auch den Dresdner Sebastian Hackel, der junge barfüßige Mann mit den Dreadlocks und der Gitarre, hochgelobter Kollege von Tom Liwa, der ihn als Songwriter und Musiker auf Augenhöhe ebenso schätzt wie als Menschen. Im September wird Hackel seine Heimat Sachsen beim Bundesvision Songcontest vertreten. Sebastians Songs sind wie ein Spiegel seiner selbst, in dem er Menschen begegnet, sich mit ihnen austauscht, sich beeindrucken, inspirieren lässt. Und weil er so viel unterwegs ist, braucht er irgendwann nur noch die reifen Früchte zu ernten und sie in Songs zu packen: Bittersüße Oden, unaufgeregte, stets von leichter Melancholie getragenen Melodien, gepaart mit seinen nachdenklichen Texten aus Aufbruch, Veränderung und dem Wunsch, dabei immer Kind bleiben zu dürfen. Er will offen und neugierig bleiben. www.sebastianhackel.de

Der dritte im Bunde: auch ein außergewöhnlicher Dresdner: Rany Dabbagh. Seit Jahren schon prophezeien im die Fans eine große Karriere. Doch der sympathische Halbsyrer aus Dresden geht seinen eigenen Weg. Und der ist wie so oft ein Auf und Ab, das spiegelt auch sein Soloalbum „Blaue Blumen“. Aber Blaue Blumen sind noch immer Frühjahrsblüher. Der Sound der Platte ist sehr transparent – weit entfernt von fetten Bass- und Rocksounds. Da steht viel mehr Rany’s tiefe Stimmgewalt im Vordergrund, die mal jazzig, mal poppig daher kommt. Vergleiche zu Clueso oder Philipp Poisel schweben in der Luft. Aber Rany ist weit weg vom Mainstream. Und das ist gut so. Ranys Texte sind nicht leicht zu begreifen. Einfach. Dresden. Soul. Er leitet schon Mal ein Stück mit den Worten ein: „Wir spielen euch ein Lied über Einsamkeit. Viel Spaß!“ www.facebook.com/RANYMUSIC
YouTube Preview Image



Teilen Kommentar schreiben
Montag, 13. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Eine Jam, was ist das? Menschen kommen zusammen und reisen gemeinsam durch das Klang-Zeit-Kontinuum. Und jeder macht mit! Als Zuhörer, Kritiker, Biertrinker, klanglicher Gestalter oder störendes Element.

Also, mach Dich bereit! Lass Dich überraschen, pack Dein(e) Instrument(e) und die besten Ohren ein und tauche mit ein in die Stimmung des Abends!



Teilen Kommentar schreiben
Sonntag, 12. Oktober 2014 20:30 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Lichtspielhaus Thema:“Spiel mit mir!” Beginn: 21 Uhr | Einlass: 20.30 Uhr

Zu Semesterbeginn appelieren wir an euren cineastischen Spieltrieb und bieten euch zur Abstimmung vor Ort einen von drei Filmen (OV), die sich um Spiele drehen. Zur Auswahl stehen:
Der Animationsfilm „Lego Movie“ das actionreich, lustig und clever zeigt, was man alles mit Bausteinen anstellen kann – Batman inklusive!YouTube Preview Image

Die Action-Comedy Scott Pilgrim vs. The world der Film auf Computerspiel gekonnt in einem bunten Mix aus Irsinn, Duellen und Lovestory vereint und die Leinwand zum explodieren bringt.. YouTube Preview Image

Der Thriller „The Game“ in dem Michael Douglas sich auf ein Rollenspiel im echten Leben einlässt, dass seine Realität auf den Kopf stellt und sein Leben in Gefahr bringt. YouTube Preview Image

Eintritt frei, Popcorn gratis, Vorfilm inklusive und Überraschungen sowieso. Ihr solltet euch diesen grandiosen Filmstart ins Semester nicht entgehen lassen!



Teilen Kommentar schreiben
Samstag, 11. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Aufgrund der Anfrage nach Tickets für Declan Galbraith am 11.10.2014 haben wir für  Gäste, die keine Möglichkeit für den Bayreuther Vorverkauf haben folgende Emailadresse  für ein begrenztes Kontingent an reservierbaren Tickets freigestaltet. Sie lautet:
declangalbraith@glashaus.org
Due to high demand for tickets for Declan Galbraith we have activated the emailadress “declangalbraith@glashaus.org” for reservations. If you have no access to our regular booking offices this service is now available.
Mit seinen 22 Jahren kann Declan Galbraith bereits auf eine sehr bewegte Laufbahn  zurückschauen. Im Alter von 10 Jahren erschien das erste Album des gebürtigen  Engländers, der seit drei Jahren in Berlin lebt, bei EMI Records. Mit 15 Jahren kam in  Deutschland Declans Album „Thank you“ heraus, das sich 29 Wochen in den Top 40 hielt,  Platz 5 erreichte, und damit Goldstatus erlangte. Es folgten zahlreiche  Konzertreisen, Radio- und Fernseh-Auftritte bei über dreißig TV-Shows. Declans Musik  fand sogar Eingang in chinesische Schulbücher für Englisch-Unterricht, und so gab er  unter anderem mehrere Solokonzerte Peking und Shenzhen.
Doch dann folgte ein Umbruch: Declan zog sich nach seinem dritten Album für mehrere  Jahre komplett aus dem Rampenlicht und dem Musikgeschäft zurück. Währenddessen  begann er, eigene Songs und Texte zu schreiben. Nun tritt er als Komponist, Gitarrist und  natürlich Sänger wieder erstmals mit Band auf, um seine neuen Songs und sein neues musikalisches Ich vorzustellen: Träumerische, emotionale Balladen treffen auf Folk-Rock  mit Weltmusik-Einflüssen und auf poetische Texte über unsere großen und kleinen gesellschaftlichen und individuellen Schicksalsfragen.
YouTube Preview Image

Als Support kommen A Tale of Goden Keys:
Was bedeutet es für eine Band, in drei  verschiedenen Städten zu leben und sich in diesem Haus so oft als möglich der Liebe zur Musik halber zu treffen? Die Band A Tale of Golden Keys hat sich vor gut einem Jahr in einem solchen Haus im Nürnberger Umland eingerichtet, um dort ihre Liebe zur Musik auszuleben.
Ihre Liebe zum Atmosphärischen, zum Euphorisch- Pathetischen, zum Dröhnenden, zum Lauten, zum Leisen. Ihre Liebe, die danach verlangt, geteilt und gehört zu werden. So vereinen sich physische und musikalische Herkunft zu einem großen Ganzen, das wohl  niemand genau beschreiben oder ausdrücken kann, man aber stets Angst hat etwas zu verpassen, sollte man nur für ein paar Sekunden abdriften, man mitgenommen wird, in eine Welt voller Klang und Stille, Zerbrechlichkeit und Stärke.

YouTube Preview Image

Teilen 4 Kommentare
Freitag, 10. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)
K-WUM_Promofoto2012

Die Jungs von K-WUM machen ihre ganz eigene Mischung von Musik auf einer Gratwanderung zwischen Punk, Metal und Rock. Jedoch kommen auch andere Stilelemente nicht zu kurz. Knüppelndes Schlagzeug, tiefergestimmte Gitarrenriffs und melodische Solos untermalen die überwiegend deutschen Texte.
Als Support spielen Pilgrimage, die euch auf eine Pilgerfahrt zum Heavy Rock führen. Der Weg dorthin ist gepflastert mit Stoner Rock, mit kleinen, progressiv gefeilten Steinchen und pointiert mit verspieltem Blues.

Hört und schaut mal rein bei K-WUM:

YouTube Preview Image

Und für Pilgrimage lauscht ihr hier:

 

 



Teilen Kommentar schreiben
Dienstag, 7. Oktober 2014 22:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)
ISN-Logo

Das International Student Network Bayreuth begrüßt die neuen Austauschstudenten wie in jedem Jahr mit einer großen Sause. Alle Feierwütigen sind eingeladen sie zu den Klängen von Friedemann & Jan in Bayreuth würdig willkommen zu heißen!

 

 



Teilen 2 Kommentare
Montag, 6. Oktober 2014 22:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Das Semester geht los und der Glashaus – Entzug ist vorbei. Zum Sound unserer Glashaus DJs wird gefeiert und getanzt, bis das Glashaus wackelt. Party extrem, Schweiss der von der Decke tropft, alte und neue Bekannte treffen! Und dazu noch ein perfekter Mix aus allen Genres!!

 

Willkommen (zurück) in Bayreuth, wir tanzen auf dem Tisch!
Glashaus logo gross



Teilen Kommentar schreiben
Sonntag, 5. Oktober 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Auch diesen Sonntag heißt es wieder: DADAA DADAA DADAAA DAA DAA DAA.

Ja genau, der Tatort wird gezeigt. Das Glashaus öffnet seine Tore und man trifft sich am gewohnten Ort, zur gewohnten Zeit, um gemeinsam den Täter zu ermitteln.

 

Winternebel

Zwei Tote im dichten Nebel des herbstlichen Bodensees. Markus Söckle, Maschinist auf einer Bodenseefähre, ist ertrunken – aber vorher bekam er von einem Unbekannten einen massiven Schlag auf den Kopf. Wer an einem anderen Seeufer Beat Schmeisser tötete, ist dagegen bekannt: Klara Blums Schweizer Kollege Matteo Lüthi. Er hatte Schmeisser, der in der Schweiz auf der Fahndungsliste stand, verfolgt und dabei erschossen.In Notwehr, behauptet Lüthi. Dumm nur, dass bei dem Toten weder Waffe noch Schmauchspuren zu finden sind.http://www.schwaebische.de/cms_media/module_img/1848/924182_1_article660x420_924182_1_org_B821451242Z.1_20131122142829_000_G481CEIDA.2_0.JPG.jpg
Klara Blum stellt sich die Frage, ob Matteo Lüthi möglicherweise vorschnell schoss, denn er hatte mit dem kriminellen Schmeisser noch eine Rechnung aus einem früheren, tödlich verlaufenen Entführungsfall offen.

Da macht Perlmann eine überraschende Feststellung: Die junge Frau, mit der der tote Söckle zuletzt gesehen wurde, ist spurlos verschwunden. Ihr Vater ist ein reicher Bauunternehmer und Beat Schmeisser wurde in ihrer Nähe gesehen. War Beat Schmeisser erneut in eine Entführung verwickelt? Annas Eltern weigern sich, mit den Kommissaren zusammenzuarbeiten. Aber die Zeit drängt…

 



Teilen Kommentar schreiben
Samstag, 4. Oktober 2014 21:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Nachdem sie schon im letzten Jahr an der Seite von Amewu und S-Rock die Crowd begeistert hat, findet das kleine Stimmwunder aus London erneut ihren Weg zu uns – diesmal mit Trommel Tobi an der Seite, der im Frühjahr sein erstes Album veröffentlichte. Als Frontsängerin von DJ Vadims Soundcatcher Soundsystem tourt die südamerikanische Soulsängerin duch die Welt und lässt ihre Fans durch ihren brennenden Sound Feuer fangen. Lasst euch an diesem Abend anzünden!

http://www.yarah-bravo.com/she-said/
http://yarahbravo.bandcamp.com/album/love-is-the-movement/

http://trommeltobi.bandcamp.com/album/le-gruy-re

Im Anschluss erlöscht der Abend jedoch nicht, denn DJ Burner wird euch noch weiter einheizen.

 



Teilen Kommentar schreiben
Freitag, 3. Oktober 2014 19:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Der Sommer ist rum, Vitamin D in rauen Mengen getankt. Der Herbst kann kommen, wenn wir in kuschligen Runden zahlreiche feuchtfröhliche Stunden im Glashaus begießen. Die Geckos machens vor im Nachtcafé, der Rest nach. Der Sprössling trifft auf den Althasen, es wird geredet, gefeiert und alle freuen sich bei Musik einen Abend in erneuter oder erstmaliger Zusammenkunft zu verbringen.



Teilen Kommentar schreiben
Donnerstag, 2. Oktober 2014 22:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)
Zimmermann_3

Endlich wieder Bayreuth – endlich wieder gute Musik – endlich wieder
Glashaus – endlich wieder elektronisch Feiern. Der sympathische junge
Mann Matthias Zimmermann kommt aus Wiesbaden und spielt seine DJ-Sets
europahoch europarunter. Er veröffentlicht scheinbar nebenbei Tracks
am Fließband die nach innovativer Tanzmusik klingen. Seine Songs sind
mit Spannung arrangiert und einer Extra-Portion Bass geladen. Unter
diesem Motto stehen dann auch die DJ-Sets unserer Residents –
entschlossen, obwohl entspannt.

 

YouTube Preview Image

Teilen Kommentar schreiben
Dienstag, 30. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Leute, schraubt die Tintenfässer auf und spitzt die Federkiele! Lasst eure Finger auf den Tastaturen von Schreibmaschinen und Laptops um die Wette galoppieren!

Ist eure kreative Phantasie sprudelnde Quelle von Gedichten, Erzählungen, Dramen und Romanen – oder von Werken, die eine solche konventionelle Literatureinteilung sprengen? Sucht Ihr den Austausch mit anderen Schreibenden und Lesebegeisterten? Das Glashaus bietet Euch dazu die Gelegenheit!

Am 15.07.14 findet das nächste Treffen des Dichterkreises im Glashaus statt. Herzlich eingeladen sind alle, die gerne einmal ein eigenes literarisches Werk in der Öffentlichkeit vorlesen wollen, sowie alle interessierten Zuhörer und Zuhörerinnen.

Unser Dichterkreis ist dabei gleichermaßen als erste Präsentationsstätte für Freizeit- und Nachwuchsautoren gedacht wie als Schreibwerkstatt, in der man sich Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge für seine Arbeit holen kann. Alle Diskussionen der vorgestellten Werke werden selbstverständlich in fairer, entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre stattfinden!

Wir freuen uns auf möglichst zahlreiche Beiträge und einen fruchtbaren Austausch zwischen lyrischen Luftschloßarchitekten, Erzählartisten mit epischem Atem und schöpferischen Schreibwerkzeugsjongleuren aller sonstiger Couleur!



Teilen Kommentar schreiben
Sonntag, 28. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Am Sonntag gibt es bei uns mal wieder den neuen Tatort zu sehen. Kommt vorbei und genießt den Wochenabschluss mit uns.

http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/tatort-koeln-wahre-liebe-100.html



Teilen Kommentar schreiben
Samstag, 27. September 2014 22:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Das Jah Chalice Soundsystem ist ein Dub-Soundsystem aus Freising. Inspiriert von Kibish Tribe, Dandelion und Jah Free haben sie sich entschieden aus dem wahren Dubsound eine Ganzkörpererfahrung zu machen. Die tiefen Bässe sollen nicht einfach nur gehört werden, vielmehr will das Jah Chalice Soundsystem die Reggaevibes für sich sprechen lassen. Die Crowd soll am eigenen Leibe erfahren, wie einzigartig der Dubsound ist. Ein Klangerlebnis das von Roots über klassischen Dub bis hin zum treibenden Stepperdub reicht. Steppt und springt mit uns durch die Reggaevibrations. Es wird heiß!
YouTube Preview Image



Teilen Veranstaltung bei Facebook Kommentar schreiben
Freitag, 26. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Rock ‘n’ Roll ist da besonders interessant, wo er mit seinen Widersprüchen arbeitet. Dem Stoner-Rock einer Band wie SEDATED ANGEL aus Dänemark traut man Winkelzüge zunächst nicht zu, wenn sie erstmal wie erwartet ihre Gitarrenwände errichten. Doch schon die Selbstbeschreibung ihrer Musik als “straight-to-the-point raw rock ear candy” lässt einen aufhorchen, und die psychedelische Video-Show, die sie SA-CAUDAL-TQA-26SEPTüber den Strom ihrer Stromgitarren im Konzert breiten, aufschauen.

Caudal sind ein Trio bestehend aus Aidan Baker an der Gitarre, Gareth Sweeney am Bass und Felipe Salazar am Schlagzeug. Nach zahlreichen Vorerfahrungen in Bands in ihren Heimatländern Kanada, Irland und Kolumbien zog es sie nach Berlin, um dort die Basis für ihre weiteren musikalischen Unternehmungen zu legen. Die vielschichtigen, stark verfremdeten Gitarrensounds von Baker legen sich über die von Sweeney und Salazar erzeugten treibenden und impulsiven Rhythmen und erzeugen eine Musik die ihre Einflüsse gleichermaßen aus Kraut-Rock, Post-Punk und Spacerock bezieht. Ihr Debutalbum Forever In Another World haben sie auf Oaken Palace Records veröffentlicht, die zweite Scheibe mit Namen Ascencion folgt auf Consouling Sounds, ab September dann auch auf Platte/CD.

thisquietarmy ist ein Soloprojekt. Ausgehend vom Guitar-Drone nimmt es Einflüsse auf aus Shoegaze, Psych, Post-Punk, Black- und Doom Metal. thisquietarmy hat u.a. bereits mit Aidan Baker, Syndrome (Amenra), Monarch, Yellow6, Year of No Light, Noveller, und lovesliescrushing zusammengearbeitet und war seit 2009 bereits sieben Mal auf Tour durch Europa, teilweise mit Aidan Baker, AUN, Nadja, Caspian & Year of No Light.

https://www.facebook.com/SedatedAngelOfficial

http://www.facebook.com/caudaltrio

https://www.facebook.com/thisquietarmy

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Teilen Kommentar schreiben
Montag, 22. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Eine Jam, was ist das? Menschen kommen zusammen und reisen gemeinsam durch das Klang-Zeit-Kontinuum. Und jeder macht mit! Als Zuhörer, Kritiker, Biertrinker, klanglicher Gestalter oder störendes Element.

Also, mach Dich bereit! Lass Dich überraschen, pack Dein(e) Instrument(e) und die besten Ohren ein und tauche mit ein in die Stimmung des Abends!



Teilen Kommentar schreiben
Sonntag, 21. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Es sollte wie ein Herzanfall aussehen, doch der Pharmazeut Andreas Hölzenbein wurde ermordet. Im Botanischen Garten war er in Streit mit einem Unbekannten geraten, der ihm dabei mit einer Spritze eine lebensbedrohliche Injektion verabreichte. All das will die aufgeweckte, junge Zeugin Mia beobachtet haben. Doch Kommissar Thiel ist zunächst skeptisch: Hat die zehnjährige Schülerin nicht einfach zu viel Fantasie?

Ganz konkrete Sorgen um seinen eigenen Gesundheitszustand macht sich derweil Prof. Boerne. In Selbstdiagnose musste er feststellen, dass eine Gewebeprobe seiner Leber wohl unumgänglich ist. Deshalb hat er sich umgehend in die Sanusklinik eingewiesen.

Da trifft es sich gut, dass er vom Krankenbett aus Untersuchungen im Fall Andreas Hölzenbein anstellen kann. Auch wenn das vom Klinikpersonal gar nicht gern gesehen wird.

Zum Trailer geht es hier entlang!



Teilen Kommentar schreiben
Dienstag, 16. September 2014 21:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Next Stop: Horizon melden sich mit „The Harbour, My Home“ zurück. In den zweieinhalb Jahren seit der Veröffentlichung des gefeierten Debüts „We Know Exactly Where We Are Going“ ist einiges geschehen. Während einer ihrer umjubelten Tourneen, die Pär Hagström und Jenny Roos mit ihrer Band quer durch Europa führten, wurden sie von der Bühne weg für eine Theaterproduktion des Saarländischen Staatstheaters engagiert. Pär Hagström schrieb die Musik für das Stück „Das kalte Herz“ und die gesamte Band wohnte und arbeitete mehrere Monate während der Proben- und Aufführungszeit in Deutschland.

Mit reichlich Inspirationen im Gepäck ging es zurück nach Schweden, wo das neue Album entstand – im heimischen Analog-Studio. Eingespielt auf herrlich verschrobenem Vintage-Equipment und mit einem in der Popmusik eher ungewöhnlichen Instrumentarium wie Bass-Klarinette, Harmonium, Mandoline. Dafür die richtigen Worte zu finden fällt uns sehr schwer, aber wir freuen uns wahnsinnig diese großartige Band wieder im Glashaus begrüßen zu dürfen.

Unterstützt werden Next Stop: Horizon von den „Bellgate People“ die euch mit rockigem Indie-Pop begrüßen werden.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Teilen Kommentar schreiben
Montag, 15. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Eine Jam, was ist das? Menschen kommen zusammen und reisen gemeinsam durch das Klang-Zeit-Kontinuum. Und jeder macht mit! Als Zuhörer, Kritiker, Biertrinker, klanglicher Gestalter oder störendes Element.

Also, mach Dich bereit! Lass Dich überraschen, pack Dein(e) Instrument(e) und die besten Ohren ein und tauche mit ein in die Stimmung des Abends!



Teilen Kommentar schreiben
Sonntag, 14. September 2014 20:00 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)

Nasir al Yasaf, der fünfte Sohn des Emir von Kumar, führt in München ein glamouröses Leben. Geschützt durch seinen Diplomatenstatus nimmt sich der junge Mann alle Freiheiten: schnelle Autos, ausschweifende Partys, Drogen. Und die Polizei sieht tatenlos zu. Als Nasirs teurer Sportwagen in Missachtung jeder roten Ampel einmal wieder durch München rast und nur durch eine Polizeisperre aufgehalten werden kann, wird auf dem Beifahrersitz die Leiche seines Freundes Karim gefunden.

Batic und Leitmayr sollen den Mord an Karim aufklären, aber für ihre Ermittlungen sind ihnen die Hände gebunden. Sie dürfen nichts. Nicht einmal Nasir als Hauptverdächtigen befragen, wenn der nicht will. Geschweige denn den Wagen polizeilich untersuchen. Als Diplomatenfahrzeug ist der Auffindeort der Leiche exterritoriales Gebiet. Batic tobt, Leitmayr mahnt zu “diplomatischem” Vorgehen. Doch zu ihrem Erstaunen kooperiert der Sohn des Emir.

Gemeinsam mit dem Generalkonsul von Kumar, Abdel Saleh, bringt er sie zu dem Ort, an dem Karim erschossen wurde und er angeblich die Leiche seines Freundes ins Auto lud, um ihn so schnell es geht ins Krankenhaus zu fahren. Erschossen wurde Karim vor dem Haus, in dem die Studentin Michaela Scheffner lebt. Sie hatte eine heimliche Liebesbeziehung mit Karim und weiß offenbar mehr, als sie verrät.

Auch die Rolle von Generalkonsul Saleh bleibt undurchsichtig. Ist er wirklich daran interessiert, den deutschen Behörden bei der Lösung des Falls behilflich zu sein? Oder verfolgt er eigene Interessen? Als sich die Hinweise verdichten, der Tod des jungen Arabers könnte im Zusammenhang mit illegalen Geschäften stehen, bekommt der Fall eine neue Dimension.

Die Spur führt ins Bayerische Wirtschaftsministerium zu Staatssekretär Baum, einem Hitzkopf, der auf Karrierechancen hofft. Batic und Leitmayr geraten ins Feuer zwischen Politik, Justiz und Wirtschaft. Als der Chauffeur des Prinzen die Tat gesteht, in der es angeblich um Drogen und Schulden ging, scheint der Fall gelöst, zumindest für Oberstaatsanwalt Kysela. Doch Batic und Leitmayr glauben nicht daran. Sie halten den Chauffeur für ein Bauernopfer und kämpfen hartnäckig darum, die wahren Schuldigen ans Licht zu bringen.

Hier geht es zum Trailer!



Teilen Kommentar schreiben
Freitag, 12. September 2014 22:30 Uhr (Veranstaltung ist schon vorbei)
2217_PIC-PLAKAT-Bayreuth_A3

Nachtschatten On Tour @ Glashaus Bayreuth

Wo Licht ist, ist auch Schatten. „Weg vom Alltäglichen und ab von jeder Norm: Toben, Amüsieren, dem Ungewöhnlichen seinen Lauf lassen…“ – das ist das Motto des aus der Schweinfurter elektronischen Musikszene stammenden Projekts „Nachtschatten“.

Nach dem Erfolg ihrer legendären Boots-Partys „SchattenPiraten“ gingen die Jungs und Mädels auf Tour und machten unter anderem bereits Halt in Würzburg mit Format:B und in Bad Kissingen. Nun statten sie unserem geliebten Glashaus einen Besuch ab. PEACO (WhatIzHouse / Nachtschatten), Curd & Mia (Flauschig Rec.) und Klangsturz (Nachtschatten) werden auf die Bayreuther Michal Stastny und Audioingenieur treffen und uns mit ihrem unverwechselbaren Sound elektronischer Natur zeigen wo der Hammer hängt. Auf in eine tanzbare Nacht!



Teilen Veranstaltung bei Facebook Kommentar schreiben